Apfeltarte

04.01.2017

Hallo meine Lieben...seit ihr gut in`s neue Jahr gestartet?? Wir haben ganz gemütlich mit meiner Familie ein Raclette-Essen gemacht. Und als Nachtisch gab es (wie bereits letzes Jahr) wieder Eiscreme. Ich persönlich habe mich nur all zu gern vom Jahr 2016 verabschiedet. Es war für mich (gefühlt) das schwerste Jahr seit ich mich zurück erinnern kann. Aber jetzt sehe ich voller Vorfreude und Motivation in die Zukunft!

 

Als erstes Backwerk dieses Jahr präsentiere ich euch einen Klassiker der Französischen Küche. Ein Rezept für Tarte aux pommes, oder einfach gesagt: Apfeltarte.

 

 

 

 

Mürbeteig:

250g Mehl

125g kalte Butter, gewürfelt

85g Rohrohrzucker

1 Prise Salz

1 Ei

 

Füllmasse:

3-4 Äpfel

2 Eier

250g Creme Fraiche

4 EL Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 grosse Prise Zimt

3 EL gemahlene Haselnüsse

 

 

 

Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Zucker und Salz in der Küchenmaschine oder mit den Fingerspitzen zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Das Ei hinzufügen und einarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen, ein wenig fach drücken und in Frischhaltefolie einwickeln. Den Teig für mindestens 30Min. in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit die Füllmasse vorbereiten. Dafür die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen un in Spalten schneiden. Zur Seite stellen. Für die Creme alle Zutaten (ausser den gemahlenen Haselnüssen!) mit einem Schwingbesen oder dem Handmixer glatt rühren.

Den Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Tarteform (ca.26-28cm) einfetten und mit dem Mürbeteig auskleiden. Den Boden mit den gemahlenen Haselnüssen bestreuen. Die Apfelspalten gleichmässig auf dem Teig verteilen und die Creme darüber giessen.

Die Tarte im vorgeheizten Ofen für ca. 40-45Min. goldbraun backen.

 

 

Alles Liebe, Marlene ♥

 

 



Das könnte dich auch interessieren

      

Noch keine Kommentare bis jetzt

Leave a Reply

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren