Mini Zitronen-Kokos-Guggelhupfe im Osternestchen

26.03.2021

Nur noch ein paar Tage und schon kommt der Osterhase. Meine Güte, was habe ich mich als Kind immer auf diesen einen Tag im Jahr gefreut! Damals gab es natürlich noch nicht tausend andere Geschenke mit dazu, wie das bei den Kindern heut zu tage ja meist der Fall ist. Aber das war für mich auch gar nicht nötig. Ich war natürlich damals schon eine riesige Naschkatze und habe mich jedes Mal unglaublich über mein Osternestchen gefreut. Ich kann mich heute noch daran errinnern als ob es gestern gewesen wäre. Damals hatten wir Kinder alle noch ein wunderschön verziertes Osternest aus Metall mit farbigen Bilden drauf. Und jedes Jahr hat es der Osterhase mit den leckersten Sachen gefüllt. Das war immer eine pure Freude. Das suchen nach dem Nestchen war natürlich immer das spannendste, und danach durften wir so viel Schokolade essen wie wir wollten. Das war echt toll, liebe Mama ♥

Heute bin natürlich ich diejenige, die für die Kids Osternestchen mit vielen kleinen Süssigkeiten drin versteckt. Ja und manchmal, da verliert der Osterhase unterwegs auf seinem Weg nach draussen auch noch ein paar feine Schokoladeneili. Was für eine Freude das doch jedes Mal für unsere Kinder ist. Einfach süss.

Für alle, die aber noch auf der Suche nach einer tollen Idee für ein kleines, selbstgemachtes Ostergeschenk sind, habe ich heute etwas. In die leeren, Eierkartons lassen sich wunderbar kleine Guggelhupfe, mini Schokohäschen, Marzipaneili usw. füllen. Natürlich könnt ihr auch kleine Cupcakes machen, wenn ihr keine Mini-Guggelhupf Form zuhause habt. Am schönsten sieht es aus, wenn ihr die Vertiefungen der Eierschachtel vorher mit kleinen Cupcake-Förmchen auslegt. Nach Belieben könnt ihr die Eierschachtel auch mit Acrylfarbe z.B in weiss oder rosa einsprühen. Als Deko innen habe ich Servietten mit passendem Motiv ausgeschnitten und innen im Deckel angeklebt. Dies könnt ihr z.B auch sehr gut auf der Aussenseite des Eierkartons machen. Oder bindet eine schöne Schleife drum herum. Da könnt ihr euer Fantasie freien Lauf machen.

Zutaten:

60g Butter

50g Zucker

1 Ei

100g Mehl

1TL Backpulver

45ml cremige Kokosmilch

1 Zitrone, ageriebene Schale

1 EL Zitronensaft

Kokosglasur:

120g Puderzucker

ca. 3-4 EL cremige Kokosmilch

Pinke Lebensmittelfarbe (Paste oder Pulver)

Zitronenglasur:

120g Puderzucker

1-2 EL Zitronensaft

Ausserdem:

gepuffter Quinoa

Pinke Lebensmittelfarbe (Paste oder Pulver)

Den Backofen auf 175° Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Mini Guggelhupfform einfetten und bemehlen.

Für den Teig zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig aufschlagen. Dann das Ei dazu geben und 1 Minute lang gut untermixen.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in zwei Schritten abwechslungsweise mit der Kokosmilch unter den Teig rühren. Dabei zuerst mit dem Mehl beginnen. Zum Schluss die abgeriebene Zitronenschale und den Zitronensaft dazu geben und ebenfalls unterrühren.

Den Teig in ein Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen und den Teig in die Förmchen spritzen. Alternativ könnt ihr den Teig auch mit einem Löffel einfüllen, aber mit dem Spritzbeutel geht es definitiv einfacher und schneller.

Die Mini Guggelhupfe in den vorgeheizten Ofen schieben und für ca. 10Min. backen.

Bei mir hat der Teig für ca. 35 Guggelhüpfchen gereicht. Ich habe sie in zwei Schritten nacheinander gebacken, da ich nicht beim ersten Mal den ganzen Teig gebraucht habe.

Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft oder der Kokosmilch verrühren. Und nach belieben mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Nach dem abkühlen die Guggelhupfe vorsichtig aus der Form lösen und entweder mit der gewünschten Glasur glasieren oder mit Puderzucker bestäuben.

Für die Deko habe ich ausserdem gepufften Quinoa auf die Mini-Guggelhupfe gestreut.

Alles Liebe, Marlene ♥

No Comments Yet.

Leave a Reply

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)

Instagram
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.