Shortbread mit Salzkaramell

15.06.2015

Kennt ihr Shortbread mit gesalzenem Karamell? Glaubt mir wenn ich euch sage, ihr werdet es lieben!! Ich mag an diesem Rezept das es so einfach ist. Selbst das Salzkaramell zu machen ist wirklich keine Hexerei. Ich mag Karamell grundsätzlich sehr gerne, aber selbst welches zu machen, damit bin ich bis heute ein wenig auf Kriegsfuss. Aber mit diesem einfachen Rezept gelingt es schnell und einfach!

 

Shortbread mit Salzkaramell

 

 

Ein Shortbread Rezept mit dem auch ein Backanfänger gut zurecht kommen dürfte. Und das Resultat begeistert!

 

Shortbread mit Salzkaramell Shortbread mit Salzkaramell

 

Zutaten:

Für den Teig: 

225g Mehl

1 Eigelb

75g Zucker

175g Butter (gewürfelt)

1 grosse Prise Salz

 

Für das Karamell:

50g gesalzene Butter

100ml gesüsste Kondensmilch

2 EL Sahne

 

Ausserdem 150g Schokolade für den Guss

 

Den Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Kastenform gut einfetten und mit Mehl bestäuben. Alle Zutaten für den Teig mischen, rasch zusammen kneten und in die Kastenform pressen. Mit einer Gabel den Teig mehrfach einstechen. Nun den Teig für 5Min. backen. Die Temperatur dann auf 150° C reduzieren und für weitere 30Min. backen. In der Form auskühlen lassen.

Für das Karamell gesalzene Butter, Kondensmilch und die Sahne in einem Topf zum kochen bringen und ca. 10-15Min. köcheln lassen. Dabei immer wieder etwas umrühren. Das Karamell kann ein wenig dickflüssig werden, dass macht aber nichts. Anschliessend über das Shortbread giessen, und im Kühlschrank auskühlen lassen bis es leicht gehärtet ist.

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen, und anschliessend über das Karamell giessen. Die Schokolade aushärten lassen und das Shortbread aus der Form lösen und in Streifen schneiden.

 

Tipps & Tricks:

- Ich habe eine Form mit Hebeboden verwendet um das Shortbread besser aus der Form nehmen zu können

- Alternativ die Kastenform mit Backpapier auskleiden

 

Alles liebe, Marlene

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Leave a Reply

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren