Joghurt-Brot

11.08.2015

Mmhhh...Brot ist eines meiner Lieblingsnahrungsmittel. Es ist so vielfältig, ob dunkel, hell, mit oder ohne Körner, süss oder salzig belegt. Ein gutes Stück Brot geht immer. Deshalb bin ich auch immer wieder auf der Suche nach neuen Rezepten für leckeres Brot. Hier habe ich das Rezept für dieses Joghurt-Brot entdeckt. Ich habe es ein bisschen auf meine Bedürfnisse angepasst. Und ich kann euch sagen, es schmeckt wirklich fantastisch! Ich musste dieses Brot drei Mal backen, bis ich endlich dazu kam es zu Fotografieren, bevor es aufgefuttert war!

 

 

Joghurt-Brot

 

Aussen schön knusprig und innen luftig locker. Oftmals habe ich leider das Problem, dass meine Brote (ohne Sauerteig) ein wenig trocken sind. Aber bei diesem Joghurt-Brot ist das absolut nicht der Fall!

 

 

Joghurt-Brot Joghurt-Brot

 

Zutaten:

350 Weissmehl (Type 550)

150g Dinkelvollkornmehl

100g Joghurt

ca. 230g Wasser (evt. etwas weniger)

12g Hefe

15g Honig

15g Butter

10g Salz

 

 

Die beiden Mehlsorten miteinander mischen. Alle Zutaten zum Mehl dazu geben und in der Teigmaschine ca. 5Min. auf kleiner Stufe kneten und danach nochmals ca. 5Min. auf höchster Stufe kneten. Sollte der Teig sehr klebrig sein noch etwas Mehl dazu geben. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für 45-50Min. gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250° (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den Teig in eine gefettete Backform geben oder zu einem Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 15Min. ruhen lassen.

Jetzt das Brot in den Ofen schieben. Wer möchte wirft ein paar Eiswürfel auf den Ofenboden. Der Dampf sorgt für eine schönere Krustenbildung. Das Brot für 25Min. Backen. Dabei darauf achten, dass das Brot nicht zu dunkel wird, ansonsten mit Alufolie abdecken. Nach den 25Min. den Backofen einen Spalt öffnen und die Temperatur auf 220° runter schalten, (falls möglich auf Umluft umstellen) und für weitere 10-15Min. fertig backen.

 

Alles liebe, Marlene

 

                         Hat dir der Post gefallen?
                          Dann teile, like oder kommentiere! Ich freu mich darüber! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

45 Antworten

  1. Ich habe dein Joghurtbrot nachgebacken und muss sagen, dass es echt lecker ist. Eine schöne Abwechslung zum dunklen Brot. Grüße Janine

    • Marlene

      Liebe Janine

      Ich freue mich sehr, dass dir mein Joghurt-Brot so gut geschmeckt hat!

      Liebe Grüsse, Marlene

  2. Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich backe viel Brot und das hier gehört zu meinen Lieblingsrezepten und noch wichtiger, zum Lieblingsbrot meiner Kinder. Das Brot ist knusprig, innen feucht und auch noch schnell gemacht – Perfekt!

    • Marlene

      Vielen Dank Chris, es freut mich sehr, dass das Brot dir und deinen Kindern so gut schmeckt! Ich backe es auch immer für meinen Sohn :-) Liebe Grüsse, Marlene

  3. Durch Zufall hab ich deine Seite über dieses Rezept bei Pinterest gefunden und direkt nachgebacken – jetzt muss ich nur noch warten bis es endlich fertig ist…
    Eine schöne Seite hast du :)
    Liebe Grüße von Lara

    • Marlene

      Hallo Lara

      Vielen Dank für das Kompliment :-) Ich hoffe das Brot schmeckt dir genau so gut wie uns!!

      Liebe Grüsse, Marlene

  4. Das sieht so suuper lecker aus! Hab noch eine Menge Jogurth im Kühlschrank, der weg muss – das werd ich morgen gleich mal ausprobieren.
    Wie kommt es, das das Brot auf den Bildern so praktisch unterteilt ist? Hast du einfach mehrer Teigklumpen in die Form gepackt? Oder ist das einfach so so geworden? Grüße aus Namibia..

    • Marlene

      Hallo Johanna Ja ich habe den Teig einfach zu mehreren kleinen Teigkugeln geformt und nebeneinander in die Form gelegt. Liebe Grüsse, Marlene

  5. wir lange hält sich das brot?

    • Marlene

      Hallo Jenny

      Ganz genau kann ich dir das jetzt nicht sagen, da es bei uns nie besonders lange überlebt ;-) Aber ich würde sagen, gut in Aluminiumfolie eingewickelt hält sich das Brot bis zu drei Tage.

      Liebe Grüsse, Marlene

  6. Hallo, das sieht wirklich lecker aus! Nimmst du dazu 12g frische oder Trocken Hefe? LG

    • Marlene

      Liebe Maria

      Ich nehme frische Hefe. :-)

      Liebe Grüsse und gutes gelingen! Marlene

  7. Hallihallo! Das sieht sooo toll aus und ich würde es gerne nachbacken, frage mich aber ob man das weissmehl ersetzen kann? LG

    • Marlene

      Liebe Peggy

      Ich habe das Mehl auch schon durch helles Dinkelmehl erstezt, oder mehr Vollkornmehl genommen und weniger weisses Mehl. Evt. braucht es dann einfach etwas mehr oder ggf. weniger Flüssigkeit.

      Liebe Grüsse, Marlene

  8. Super weich und fluffig. Mir gfällt die Backform und bin bbestimmt nicht die erste die danach fragt. wo gibt’s die? Danke.

    • Marlene

      Liebe Sandra, ich habe die Backform vor längerer Zeit mal bei Lidl gekauft. Liebe Grüsse, Marlene

  9. Hallo liebe Marlene,

    ich habe heute dein leckeres Joghurtbrot gebacken und komme zu dem FAZIT:

    MEGAAAAGUT!!! :-D

    Es ist schön “knatschig” und sehr sättigend
    und vor allem ratz fatz gemacht!
    Habe auch deinen Tipo mit den Eiswürfeln beherzigt. Kenne eine ähnliche Herangehensweise bei einem Fladenbrot-Repept. Da schüttet man Wasser auf den Ofenboden und muss schnell die Ofentüre schließen.
    Die Eiswürfelvariante finde ich noch praktischer! ;-)

    Bin begeistert und werde bestimmt noch ein paar mal auf deinem Blog herumschnuppern…

    Liebste Grüße,
    die Bekka

    • Marlene

      Liebe Bekka

      Das ist toll!! Das mit dem Wasser auf dem Ofenboden kenne ich auch. Aber wie du bereits sagtest, mit Eiswürfeln ist es viel praktischer :-D Es freut mich sehr, dass du von dem Brot so begeistert bist!

      Ganz liebe Grüsse, Marlene

  10. Sehr lecker,wollte es heute nochmal backen…kein yoghurt da..gehts evt mit schmand?
    Liebe grüße

    • Marlene

      Liebe Marina

      Ich habe das Brot auch schon öfters mit Quark gebacken, da ich kein Joghurt da hatte. Mit Schmand noch nie, aber kann mir keinen Grund vorstellen, weshalb es nicht gelingen sollte :-)

      Liebe Grüsse, Marlene

  11. Hallo Marlene! Habe dein tolles Brot nachgebacken und unter der Rubrik “Nachgebacken” auf meinem Blog verewigt, vielleicht schaust du´s dir mal an! Schmeckt echt super, danke! http://www.katcreatescakes.com/?p=1747 Lg Katrin

    • Marlene

      Liebe Katrin

      Dein Brot sieht soo lecker aus :-) Ich freue mich sehr darüber, dass du es nachgebacken und auf deinem Blog verewigt hast!

      Liebe Grüsse, Marlene

  12. Hallo,
    heute habe ich dein Joghurt Brot nach gebacken.
    Sieht super aus.
    Bin gespannt wie es schmeckt.

    Danke für das tolle Rezept.
    Wünsche noch einen schönen Tag.

    LG JuttaS

    • Marlene

      Liebe JuttaS

      Es freut mich, dass du das Brot nachgebacken hast. Ich hoffe, es schmeckt dir genau so gut wie uns!
      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Tag!

      Liebe Grüsse, Marlene

  13. Hallo,

    sind es tatsächlich nur 12 Gramm Hefe bei 500 Gramm Mehl? Hatte leider keine Frischhefe. Hab es deshalb mit einem “halben” Beutel Trockenhefe versucht (ein ganzer Beutel wird ja normalerweise für 500 Gramm Mehl benötigt) und was soll ich sagen. . . Das Brot ist nicht aufgegangen, zudem ist es viel dunkler als auf dem schönen Bildern. Habe zwar nach 25 Minuten mit Alufolie abgedeckt aber da war es wohl schon zu spät.
    Ich bin echt enttäuscht. Schade.

  14. Schade, dass mein Post, indem ich beschrieben habe, dass das Brot eben bei mir NICHT gelungen ist, umgehend gelöscht wurde. Ich hätte eine konstruktive Antwort bevorzugt, vor allem in Bezug auf meine Frage nach der Hefe.
    Liebe Marlene, ich haben niemanden kritisiert, sondern einfach meinen Erfahrungsbericht online gestellt. Auch das gehört doch zu einem guten Blog oder nicht?

    Vielleicht bekomme ich ja noch eine Antwort zur (Trocken-)hefe-Frage…. alles andere würde ich sehr schade finden, da ich dem Brot gerne eine zweite Chance geben würde.

    Ich bin gespannt….

    Miri

    • Marlene

      Liebe Miri

      Ich habe deine Nachricht erst jetzt gerade gesehen, da ich seit gestern Abend noch nicht Online war. Es tut mir leid, dass du dachtest, ich hätte deine Nachricht einfach gelöscht.Ich gebe dir absolut Recht, dass es völlig in Ordnung ist, mir zu sagen wenn etwas nicht funktioniert hat. Ich nehme eigentlich immer frische Hefe zum backen, da ich bei Trockenhefe oft das Problem habe, dass der Teig bei mir dann auch nicht aufgeht. Die 12g frische Hefe stimmt so, habe bisher auch immer Positive Rückmeldungen dazu bekommen. Dies ist auch das beliebteste Rezept auf meiner Seite. Du kannst aber bei einem nächsten Versuch auch einen halben Würfel Hefe nehmen, dann sollte es auf jeden Fall klappen. Ich heize übrigens immer meinen Backofen auf 30° Grad vor und lasse den Teig dann im (ausgeschalteten) vorgewärmten Ofen gehen. Und Zugluft sollte unbedingt vermieden werden, das mag Hefeteig nämlich gar nicht gerne. Ich hoffe, ich konnte dir deine Frage beantworten und du probierst es noch einmal :-)

      Ganz liebe Grüsse, Marlene

      • Liebe Marlene,

        ich danke dir für deine Antwort. Ich werde es auf jeden Fall nochmal mit Frischhefe versuchen und dann berichten :-)

        LG, Miri

        • Marlene

          Ich freue mich auf deine Bericht und drücke fest die Daumen, dass es dieses Mal funktioniert :-)

          Liebe Grüsse und bis bald

  15. Ela

    Liebe Marlene
    Ich habe heute dein Joghurt-Brot gebacken Es riecht fantastisch und es sieht fast genauso gut wie dein Brot aus

    Liebe Grüße
    Ela

    • Marlene

      Liebe Ela

      Das ist toll! Schön zu hören, dass dein Brot gut gelungen ist :-)

      Liebe Grüsse, Marlene

  16. Hallo :-)
    Das Brot sieht wirklich absolut genial aus. Würde es sehr gerne ausprobieren.
    Könnte ich den Teig heute vorbereiten, über Nacht im Kühlschrank lassen und dann morgen früh backen?
    Danke und liebe Grüße, Sabine

    • Marlene

      Liebe Sabine

      Ja das kannst du machen. Ich habe das schon öfters mit Hefeteig gemacht. Habe allerdings gemerkt, dass es besser ist, wenn ich dann weniger Hefe nehme, da das Brot sonst sehr stark nach Hefe schmeckt, was ich persönlich nicht so gerne mag. Vielleicht nimmst du einfach nur 8g Hefe, statt 12g. Und das Ergebnis wird am besten, wenn der Teig vor dem backen wieder Raumtemperatur hat. Habe es aber als es schnell gehen musste auch schon gebacken als der Teig noch etwas kalt war, ging auch.

      Liebe Grüsse, Marlene

  17. Hallo,
    Ich würde gerne wissen welche Art Joghurt du genommen hast.

    Dankeschön.

    • Marlene

      Liebe Steffi, ich habe Naturjoghurt mit 3.5% Fett genommen. Liebe Grüsse, Marlene

  18. Hallo Marlene

    Ich bin schon lange auf der Suche nach einen saftigen Brot.
    Leider gelingen sie mir oft nicht so wie ich es mir vorstelle.
    Meine Frage an dich.
    Macht du mit der Hefe keinen Vorteig?
    Wenn ich das richtig gelesen habe, alles zusammen mischen?

    Ich möchte das mir diesmal ein Brot gelingt.

    LG Claudia

  19. Hallo Marlene,

    ich habe gestern dein Brot gebacken und meine ganze Familie ist begeistert.
    Ein tolles Brot was so schön fluffig ist und auch am nächsten Tag nicht zerbrösselt.
    Endlich mal ein Brot was mir gelungen ist und meinen Vorstellungen von leckerem Brot entspricht.
    Ab jetzt wird meine KitchenAid ordentlich zu tun haben.

    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Bitte mehr davon.

    LG Claudia

    • Marlene

      Liebe Claudia,

      Ich habe soeben deine Nachrichten gesehen. Ich freue mich sehr darüber, dass euch das Brot so gut schmeckt! Es lässt sich auch sehr gut variieren. Für meinen Sohn backe ich es immer mit einem geriebenen Apfel und 2 geriebenen Möhren im Teig, da er nicht so der Gemüse-Esser ist ;-) Natürlich muss dann einfach die Flüssigkeitsmenge ein wenig reduziert werden. Und mit Quark, anstelle des Joghurt funktioniert es auch ganz wunderbar.

      Liebe Grüsse, Marlene

  20. Hallo Marlene,
    Gestern habe ich dein Joghurt Brot gebacken und was soll ich sagen,es ist schon fast wieder weg!!! Super lecker und das schönste daran so einfach gemacht!!!! Es funktioniert auch mit Trockenhefe,dazu einfach 1Päckchen Trockenhfe in die 230g Wasser((lauwarm)rühren,5 Minuten stehen lassen und dann zu den anderen Zutaten geben. Dieses Brot habe ich bestimmt nicht das letzte mal gebacken!!!!
    Liebe Grüße Bea

    • Marlene

      Liebe Bea

      Das freut mich :-) Ich finde es auch so toll, dass es einfach gemacht ist und das Ergebnis echt überzeugt :-)

      Liebe Grüsse, Marlene

  21. Liebe Marlene,
    habe dein Brot heute Abend nachgebacken und noch Sonnenblumenkerne unter den Teig gemischt. Super lecker! Die Hälfte haben wir gleich warm und mit Butter weggeputzt! :) mhmm..

    Viele Grüße Jana

    • Marlene

      Liebe Jana,

      Das klingt sehr lecker! Mmhh…frisch gebackenes Brot mit Butter, das liebe ich!

      Liebe Grüsse, Marlene

  22. Das Brot ist der Hammer. Gestern gebacken und heute morgen das letzte Stück als Schulbrot mitgegeben….ich bekam nur ein Stück davon….. Jetzt wird das zweite gebacken! Vielen Dank für das Rezept.

    • Marlene

      Liebe Simone,

      Das klingt toll!! Schön, das euch das Brot so gut geschmeckt hat :-) Ich muss demnächst auch wieder mal eins backen.

      Liebe Grüsse, Marlene

Leave a Reply

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren