Rüblitorte ohne Mehl #HealthyFood

05.07.2021

(Werbung wegen Markennennung)

Rüblitorte oder Rüblikuchen gehört für mich zu der Sorte Kuchen der einfach immer geht. Deshalb dachte ich mir, wieso nicht auch mal eine "gesündere" Variante ausprobieren? Das ganze habe ich dann auch noch ganz spontan letzten Sonntag umgesetzt, als wir sowieso gerade zu meinen Grosseltern auf Besuch wollten. Für den Teig habe ich anstelle von Butter Magerquark genommen und anstelle von Mehl fein gemahlene Haferflocken. Den Unterschied hat tatsächlich niemand bemerkt. Alle fanden die Rüblitorte sehr lecker. Auch mein Sohn hat ein ganzes Stück verputzt, obwohl man ihn mit Gemüse sonst jagen kann. Sehr saftig und "leicht" war das Fazit von jung bis alt :-)

Als Zuckerersatz habe ich das erste Mal den Zucker "Hello Sweety" ausprobiert. Mit 50% weniger Kalorien als normaler Zucker und trotzdem gleicher Backeigenschaft. Fazit: hat mich überzeugt, schmeckt wirklich gut, aber ist leider auch sehr teuer. Aber für zwischendurch werde ich den jetzt wohl öfters nützen.

Eigentlich sollten ja noch gemahlene Mandeln oder Haselnüsse in den Teig. Die habe ich aber tatsächlich einfach vergessen, haha. Wer mag kann also noch 2EL gemahlene Nüsse mit in den Teig rühren.

Zutaten:

100g feine Haferlocken

100g Zuckerersatz, z.B Hello Sweety oder Birkenzucker

5g Backpulver

etwas Vanillearoma oder 1 Päckchen Vanillezucker

1/2 TL Zimt

ca. 100g Rübli, fein geraffelt

2 Eier

200g Magerquark

evt. 2 EL gemahlene Mandeln oder Haselnüsse (habe ich total vergessen in meinem Kuchen. Könnt ihr nach eurem Geschmack rein tun oder lassen)

Glasur:

100g Puderzuckerersatz (z.B Puder-Xucker)

wenig Zitronensaft oder Milch

Deko: gepuffter Quinoa

Den Backofen auf 180° Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Boden einer Springform (18-20cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Den Rand einfetten und bemehlen (oder mit gemahlenen "Haferflockenmehl"bemehlen).

Die Haferflocken fein mahlen und mit dem Zimt und Zucker mischen. Falls ihr gemahlene Nüsse im Teig mögt, diese ebenfalls untermischen. Die Eier trennen und das Eiweiss in einer Schüssel mit dem Salz steif schlagen und zur Seite stellen.

Vanillearoma/Vanillezucker, Eigelbe und Magerquark zur den gemahlenen Haferflocken geben und alles zu einer homogenen Masse verrühren.

Jetzt das Eiweiss vorsichtig unter den Teig heben. Diesen dann in die Springform füllen und im vorgeheizten Ofen für ca. 30-35Min. backen.

Für die Glasur Puder-Xucker mit wenig Zitronensaft und Milch verrühren und über den abgekühlten Kuchen giessen. Nach Belieben mit gepufften Quinoa dekorieren.

Alles Liebe, Marlene ♥

No Comments Yet.

Leave a Reply

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)

Instagram
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.