Russischer Zupfkuchen (extra cremig)

02.03.2017

Habt ihr auch schon einen Kuchen gebacken, der so lecker war, dass ihr ständig daran denken musstet, dass davon noch ein Stück im Kühlschrank ist? Aber eigentlich wolltet ihr heute keinen Kuchen mehr essen? Aber vielleicht nur ein klein wenig davon naschen? Kann ja nicht schaden... Ups...und schon ist die Hälfte des Kuchenstücks im Mund verschwunden... Ja, so oder so ähnlich ging es mir mit diesem Russischen Zupfkuchen. Da war ich echt froh darüber, dass ich (wohl wissend) den Rest des Kuchens bei meinen Eltern gelassen habe!

 

 

 

Was diesen Kuchen so unglaublich cremig und undwiderstehlich macht? Ich habe einen Teil Quark durch Frischkäse und Sahne ersetzt. Und anstelle von Vanillepuddingpulver habe ich das Mark einer Vanilleschote genommen.

 

 

 

Zutaten: 

 

Teig:

300g Mehl

180g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

35g Kakao

3 TL Backpulver

200g Butter

2 Eier

 

Füllung:

70g Butter, weich

175g Zucker

1 Vanilleschote, ausgekratztes Vanillemark

3 Eier, Raumtemperatur

500g Magerquark, Raumtemperatur

100g Frischkäse, Raumtemperatur

100g Sahne, Raumtemperatur

1 Prise Salz

 

Als erstes wird der Schokoteig gemacht. Dafür Mehl, Zucker, Vanillezucker, Kakao und Backpulver mischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden, zusammen mit den Eiern dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in durchsichtige Folie wickeln und für 20-30Min. in den Kühlschrank stellen. Dadurch lässt er sich später besser verarbeiten. Wer es jedoch eilig hat, kann den Teig auch sofort weiter verarbeiten.

Den Boden einer Springform (24-26cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Zwei Drittel des Schokoteiges ausrollen in die Springform geben. Dabei einen ca. 4cm hohen Rand hochziehen. Wer mag kann aus dem restlichen Teig z.B Blumen oder Sterne ausstechen. Oder ihn einfach in Stücke zupfen. Die Teigstücke bzw. ausgestochenen Blumen etc. bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung die Butter mit dem Vanillemark schaumig rühren und dabei nach und nach den Zucker dazu geben. Danach Eier, Quark, Frischkäse, Sahne und eine Prise Salz dazu geben und alles zu einer homogenen Masse verrühren.

Die Creme auf den Kuchenboden geben und die ausgetsochenen Motive bzw. der in Stücke gezupfte Teig darauf verteilen. Den Zupfkuchen für ca. 55-60Min. backen. Eventuell nach drei Viertel der Backzeit mit einem Stück Alufolie oder Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Den Kuchen gut abkühlen lassen, bevor ihr ihn aus der Form löst.

 

 

 

Alles Liebe, Marlene♥

 

 

 



Das könnte dich auch interessieren

      

Kommentare sind deaktiviert