Brownies mit Lemon-WhiteChocolate-Mousse

11.03.2017

Für Brownies gibt es mittlerweile die verschiensten Rezeptideen. Mit frischen Himbeeren und Cheesecakecreme, mit Kokosnuss, mit Erdnussbutter oder mit Schokokugeln. Wie wäre es da mit einem Rezept für Brownies mit einem Lemon-WhiteChocolate-Mousse?? Das muss doch einfach lecker sein?! So habe ich mir das zumindest in meinem Kopf ausgemalt, als die Idee für dieses Rezept entstand. Jetzt ging es nur noch an die Umsetzung. Bei Sara vom Knusperstübchen habe ich dieses Rezept für Zitronenmousse entdeckt. Das schien mir geradezu perfekt zu sein als Topping für meine Brownies.

 

 

Yummie....Ein saftiger Schoko-Brownie-Teig und oben drauf eine luftige Zitronenmousse, das passt :-)

 

 

 

 

Zutaten:

200g Butter

100g Zartbitterschokolade

100g Milchschokolade

200g Zucker

4 Eier

1 Messerspitze gemahlene Vanille

1/4TL Salz

100g Mehl

20g Kakaopulver

 

Lemon-WhiteChocolate-Mousse:

150g weiße Schokolade, in Stücke gebrochen

Saft und Abrieb von 2 Zitronen (ca. 100ml Saft)

1 Eigelb

50g Zucker

1EL Speisestärke

1EL Vanillezucker

150ml Sahne

250g Sahnequark

1 Eiweiß

 

Verzierung:

80g Kuvertüre

 

Den Backofen auf 180° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine viereckige Backform (25cm mal 30cm) einfetten und mit Backpapier auslegen.

In einem Topf, auf niedriger Stufe (!) die Butter und die Schokolade zusammen langsam schmelzen. Dabei immer mal wieder etwas umrühren. Ganz wichtig ist es jetzt, die Schoko-Buttermasse auf Raumtemperatur abkühlen zu lassen, bevor ihr sie weiter verwendet für den Teig.

Eier und Zucker mit den Quirlen des Handrührgerätes ca. 2 Min. lang cremig schlagen, bis sich die Masse deutlich vergrössert hat. Die Schokoladenmasse, gemahlene Vanille und das Salz zur Eimasse geben und mit einem Holzlöffel oder Teigschaber vorsichtig unterheben, bis sich gerade so eine homogene Masse ergibt. Mehl und Kakao mischen, dann in den Teig sieben und ebenso vorsichtig unterheben. Und das auch nur so lange, bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind. Den Teig auf keinen Fall rühren oder schlagen.

Jetzt die Browniemasse in die vorbereitete Backform füllen, in den Ofen schieben und die Brownies für ca. 22-25Min. backen. Die Backzeit ist sehr stark vom Backofen abhängig. Bei meinem Ofen sind die Brownies nach knapp 23Min. bereits perfekt. Sind sie zu lang im Ofen, werden sie hart und trocken. Also lieber einmal zu viel als zu wenig nachschauen. Wenn ihr an der Backform wackelt und der Teig ist in der Mitte noch wabbelig, braucht er noch etwas Zeit.

Sind die Brownies fertig gebacken, lasst sie ausserhalb des Ofens abkühlen. Dann mit Frischhaltefolien bedecken und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für das Mousse die Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und beiseite stellen. Die weisse Schokolade mit dem Zitronensaft, Abrieb und Zucker in einen Topf geben und langsam erhitzen, dabei ständig rühren. Das Eigelb unterrühren und weiter erhitzen. Dabei ständig umrühren. Die flüssige Speisestärke in die Masse rühren und so lange erhitzen bis die Masse eindickt. Vom Herd nehmen, noch kurz weiter rühren und dann abkühlen lassen.

Das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. Die Sahne ebenfalls steif schlagen und den Quark unter rühren hinzugeben, weiter aufschlagen.

Etwa 100ml der Zitronenmasse beiseite stellen, den Rest unter die Quarkmasse rühren. Zum Schluss das Eiweiß unterheben.

Das Mousse auf dem abgekühlten Brownie geben und gleichmässig verteilen. Etwa 2 Stunden kalt stellen. Die beiseite gestellte Zitronenmasse kann nach Belieben zu den fertigen Brownies dazu serviert werden.

Wer jetzt noch die Geduld dazu hat, schmilzt die Kuvertüre über einem warmen Wasserbad, füllt sie in eine Spritztülle, schneidet die Spitze vorne ab und spritzt die Kuvertüre dekorativ über das Mousse.

 

 

 

Alles Liebe, Marlene♥

 

 

 



      

Kommentare sind deaktiviert