Kürbiskuchen-Cheesecake

15.10.2015

Hallo meine lieben... Ich bin ein riesen Kürbis-Fan! Und das in jeglicher Form. Mein lieber Herr Kuchenliebe könnte euch ein Lied davon singen. Und jedes Jahr auf`s neue geht für mich die Kürbis-Saison viel zu schnell vorbei. Gibt es doch noch sooo viele Rezepte mit Kürbis zu Backen und zu Kochen. Aber ich kann euch sagen, Herr Kuchenliebe macht jedes Mal auf's neue heimlich drei Kreuze wenn der Kürbis-Spuck wieder vorbei ist ;-) Aus lauter Liebe zu mir, isst er immer brav alles was ich mit Kürbis backe und koche (wohl wissend im Hinterkopf, dass es auf absehbare Zeit wieder vorbei ist damit).

 

Kürbiskuchen-Cheesecake-151014-11

 

Mir ist trotzdem schleierhaft, wie man dem Kürbiskuchen-Cheesecake wiederstehen könnte. Ein Cheesecake für sich alleine ist schon fantastisch, geht er aber auch eine Liaison mit dem herrlichen Butternuss-Kürbis ein...ja mir fehlen die Worte dafür ;-) Das Originalrezept ist übrigens von hier.

 

Kürbiskuchen-Cheesecake Kürbiskuchen-Cheesecake

 

 

 

Zutaten:

Für die Cheesecakemasse:

 

450g Frischkäse

150g Zucker

60g Saure Sahne

1 Päckchen Vanillezucker

1 EL Mehl

3 grosse Eier

 

Für die Kürbiskuchenmasse:

 

180ml neutrales Pflanzenöl

200g Rohrzucker

2 grosse Eier

1 Päckchen Vanillezucker

320g Kürbispüree (z.B Butternuss, selbst gekocht oder gekauft)

125g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Zimt

1 Prise Nelke

1 grosse Prise Muskatnuss

 

Eine Springform (24cm Durchmesser) gut einfetten und den Boden und Rand (aussen) gut mit Aluminiumfolie einwickeln. Der Cheesecake wird im Wasser gebacken und die Folie soll verhindern, dass Wasser in die Form gelangt. Ich habe die Aluminiumfolie noch zusätzlich mit etwas Klebeband befestigt. Den Backofen auf 175° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Für die Cheesecakemasse zuerst den Frischkäse und den Zucker mit dem Handrührgerät auf mittlerer Stufe einige Minuten zusammenrühren. Dann die Saure Sahne, Mehl und Vanillezucker dazu geben und kurz rühren bis alles vermischt ist. Die Eier einzeln, nacheinander kurz unterrühren. Nicht zu lange rühren. Die Cheesecakemasse zur Seite Stellen.

Für die Kürbiskuchenmasse das Pflanzenöl, Zucker, Vanillezucker und Kürbispüüree verrühren. Die Eier dazu geben und ebenfalls kurz unterrühren. In einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, Salz und den Gewürzen mischen. Die Mehlmischung zur Kürbismischung geben und wieder nur kurz verrühren, bis die Zutaten vermischt sind.

Den Boden der Springform mit Kürbiskuchenteig bedecken (nicht den ganzen Teig!). Auf dem Kürbiskuchen mit einem Esslöffel grosse Tropfen der Cheesecakemasse verteilen und mit Kürbiskuchenteig bedecken. Dies wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist. Ein Backblech mit Rand ca. 3cm tief mit heissem Wasser füllen. Die Springform auf das Backblech (direkt ins Wasser) setzen und den Kuchen für ca. 65-75Minuten Backen (im unteren Drittel des Ofen). Sollte der Rand des Kuchens während des Backens zu dunkel werden, den Kuchen mit etwas Aluminiumfolie abdecken. Der Kuchen ist fertig gebacken wenn er auch in der Mitte fast fest ist. Nach Ablauf der Backzeit, die Ofentür einen Spalt öffnen und den Kuchen noch eine Stunde im ausgeschalteten Ofen stehen lassen.

Den Kürbiskuchen-Cheesecake vollständig auskühlen lassen, und am besten noch für einige Stunden in den Kühlschrank stellen, bevor er aus der Form gelöst wird. Mein Kuchen hat leider unschöne Risse bekommen, was vermutlich daran liegt, dass die Backform zu klein war, und der Kuchen über den Rand hinaus "gewachsen" ist. Deshalb eine genug grosse Backform verwenden, und nicht bis zum Rand füllen.

 

 

Alles liebe, Marlene

 

   

Hat dir der Post gefallen?
Dann teile, like oder kommentiere! Ich freu mich darüber!

 



 

Das könnte dich auch interessieren

White Chocolate Cheesecake Bites  Zwetschgenküchlein mit Zimt-Knusperstreusel  Einfach, aber gut...der Cake  No-Bake Mini Cheescakes

Noch keine Kommentare bis jetzt

Leave a Reply

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren