Paw Patrol Schoko-Orangen Torte

30.12.2016

Nach meinem ersten Versuch an einer Fondanttorte, ging es mit dieser süssen Paw Patrol Torte in die zweite Runde. Wobei ich allerdings sagen muss, dass mich das einkleiden der Torte ein wenig an den Rand der Verzweiflung brachte. Bei der Feuewehrmann Sam Torte habe ich Fondant der Marke "Massa Ticino" verwendet. Mit der liess es sich einfach traumhaft arbeiten, selbst für eine Fondant-Anfängerin wie mich. Bei dieser Torte habe ich die Marke "Tasty me" genommen. Und der Fondant liess sich nicht gut ausrollen und riss sehr schnell. Er kam mir im Allgemeinen auch sehr "bröcklig" vor. Und auch der Geschmack konnte mich nicht überzeugen. Ich war echt sehr enttäuscht. Aber dies entspricht natürlich nur meiner eigenen Meinung und Erfahrung. Ich werde, was Fondant angeht, in Zukunft bei der Marke "Massa Ticino" bleiben.

 

 

Auf Wunsch hin des Geburtstagskindes, habe ich denselben Schokoladenkuchen wie bei der Feuerwehrmann Sam Torte genommen. Und in der Mitte versteckt sich noch ein saftiger, getränkter Orangenkuchen.

 

 

 

Schokokuchen:

165g Zartbitterschokolade (70%)

220ml Buttermilch

380g Demerarazucker (oder Rohrohrzucker)

140g Butter

3 Eier (Gr. L)

3/4 TL Backpulver

3/4 TL Natron

15g Kakaopulver

240g Mehl

 

Orangenkuchen:

100g Butter

100g  Zucker

1 Prise Salz

1 Orange

2 Eier

100g Mehl

1 TL Backpulver

 

Orangensirup:

50ml Orangensaft, frisch gepresst

1EL Zucker

 

Kinderschokoladen-Ganache:

350g Kinder-Schokobons

300g Kinderschokolade-Riegel

250ml Sahne

 

Zum einkleiden und für die Details:

ca. 600g weissen Fondant

Fondant in Blau, Gelb, Rot, Grün, Grau

 

Für die Kinderschokoladen-Ganache am Abend vorher die Sahne in einem Topf erhitzen und die Schokobons und die Schokoladenriegel (in kleinen Stücken) in der heissen Sahne unter rühren schmelzen. Die Schokosahne in eine Schüssel giessen und über Nacht an einem kühlen Ort stehen lassen. Ich habe die Schokosahne nicht in den Kühlschrank gestellt, da sie sonst am nächsten Tag sehr fest ist und sich der Kuchen nicht mehr gut damit einstreichen lässt. Am nächsten Tag die Sahne kurz mit dem Handmixer etwas aufschlagen.

Für den Schokokuchen die Böden zweier Springformen (20cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten. Den Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Falls ihr nur eine Springform habt, können die beiden Böden auch nacheinander gebacken werden.

Die Schokolade in kleine Stücke brechen. Die Buttermilch in einem Topf erhitzen. Die Schokolade und  zwei Drittel des Zuckers in die heisse Buttermilch geben und unter rühren schmelzen lassen. Butter und verbleibender Zucker in einer separaten Schüssel zu einer luftigen Masse aufschlagen. In einer zweiten Schüssel die Eier verquirlen und unter rühren zur Butter-Zucker Masse dazu geben.

Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Kakaopulver zusammenrühren und in zwei Schritten unter die Buttermischung rühren. Langsam und nur solange rühren, bis sich die Masse gerade eben zu einem Teig zusammen fügt. Dann langsam die noch warme Schoko-Buttermilch-Mischung in den Teig giessen und dabei mit dem Mixer gut umrühren.

Den Teig in die vorbereiteten Formen giessen und im vorgeheizten Ofen für ca. 22-25Min. backen. Dieser Schokokuchen ist sehr saftig und etwas klebrig. Steckt ihr also ein Holzspiesschen am Ende der Backzeit in den Kuchen und es bleiben noch einige Krumen beim herausziehen daran kleben, ist das genau richtig so.

Jetzt den Kuchen lauwarm abkühlen lassen, bevor ihr ihn aus der Form stürzt.

Für den Orangenkuchen, ebenfalls den Boden einer Springform (20cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Butter, Zucker, Salz und die abgeriebene Schale der Orange in eine Rührschüssel geben und zu einer luftigen Creme verrühren. In einer separaten Schüssel die Eier verquirlen und unter rühren zur Buttermischung geben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazu geben. Nur so lange unterrühren, bis gerade eben ein Teig entstanden ist.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im Backofen für ca. 20Min backen.

Währenddessen den Orangensirup zubereiten. Dafür den Orangensaft mit dem Zucker in einem kleinen Töpfchen erhitzen und für ca. 3Min. zu einem Sirup einköcheln lassen.

Den noch warmen Biskuit (direkt in der Springform) mehrfach mit einem Zahnstocher einstechen und mit dem Orangensirup bestreichen. Den Orangenkuchen auskühlen lassen, bevor er aus der Form gestürzt wird.

Zum zusammensetzen der Torte die Böden evt. "begradigen" bzw. den Deckel abschneiden. Auf einen der beiden Schokoböden eine Schicht Ganache streichen und den Orangenkuchen darauf legen. Diesen ebenfalls mit Ganache bestreichen und den zweiten Schokoboden darauf setzen. Die Torte rundherum mit einer ganz dünnen Schicht Ganache einstreichen und diese für ca. 15Min. kalt stellen. Dann die Torte nochmals mit einer dickeren Schicht Ganache gleichmässig einstreichen.

Den weissen Fondant etwas grösser als die Torte ausrollen und diesen vorsichtig auf die Torte legen. Jetzt den Fondant vorsichtig mit den Händen und fingern rundherum um die Torte andrücken. Evt. noch mit einem Fondantglätter etwas glätten.

Mit verschiedenen farbigem Fondant Hundepfötchen und Knochen in zwei verschiedenen Grössen ausstechen und diese mit essbarem Kleber auf die Torte kleben. Für den unteren Rand ein blaues Band aus Fondant zuschneiden und ebenfalls mit essbarem Kleber ankleben.

 

 

 

Alles Liebe, Marlene ♥

 

 

 



Das könnte dich auch interessieren

      

2 Antworten

  1. Hallo, ich habe eine Frage zum Schokokuchen. Wie verstehe ich die mengenangabe, ist das die Menge für 2 Böden oder nur für einen. Muss ich den Teig teilen und backen oder auf einmal? LG

    • Marlene

      Liebe K. Engel

      Die Mengenangaben für den Schokokuchen sind für zwei Böden gedacht. Entweder mit zwei Springformen auf einmal beide Böden backen oder mit nur einer Springform die Böden nacheinander.

      Liebe Grüsse, Marlene

Leave a Reply

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren