Saftiger Rüblikuchen


19.01.2016

Welches war euer Lieblingskuchen in euer Kindheit?? Ich erinnere mich (leider) gar nicht mehr an meinen. Aber woran ich mich Lustiger weise noch sehr gut erinnere ist, welchen Kuchen ich am wenigsten mochte. Welcher das wohl war?? Ja, der Rüblikuchen! Ausser den Marzipanmöhren fand ich diesen Kuchen einfach nur langweilig. Aber Geschmäcker ändern sich ja bekanntlich. Und als mich neulich eine Bekannte darum bat, einen Rüblikuchen zu backen, musste ein neues Rezept dafür her.

 

Saftiger Rüblikuchen

 

Es ist jetzt schon das dritte Mal, dass ich diesen saftigen Rüblikuchen gebacken habe, bis ich dazu kam ihn für euch zu Fotografieren. Der Kuchen verströmte jedes Mal so einen Verführerischen Duft, dass er nie lang überlebte.

 

Saftiger Rüblikuchen Saftiger Rüblikuchen

 

 

Zutaten:

120g Zucker

2 kleine Eier (Grösse S)

90g Mehl

1 1/2 TL Backpulver

1 Päckchen Vanillinzucker

1/3 TL Zimt

1 grosse Prise Muskat- , Ingwer- , Kardamom- und Nelkenpulver

1 Prise Salz

30g gemahlene Mandeln

75ml Sonnenblumenöl

130g geriebene Möhren

 

Glasur:

120g Puderzucker

wenig Wasser

Mazipanmöhren zum verzieren

 

Den Backofen auf 150° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine kleine Kastenform (20 cm) einfetten und bemehlen.

Für den Teig Eier, Zucker und Vanillinzucker zu einer hellen, schaumigen Masse aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz, den Gewürzen und den gemahlenen Mandeln vermischen und unter die Eier-Zucker-Masse heben. Dann das Öl und die geriebenen Möhren dazu geben und gut untermischen.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im Ofen für ca. 45Min. backen.

Für den Guss so viel Wasser zum Puderzucker geben bis eine dicke Glasur entstanden ist. Die Glasur gleichmässig über den Kuchen giessen. Nach Belieben mit Marzipanmöhren verzieren.

 

 

Alles liebe, Marlene

 

 

 

                          Hat dir der Post gefallen?
                          Dann teile, like oder kommentiere! Ich freu mich darüber!

 


 


Das könnte dich auch interessieren

Birnenkuchen  Schoko-Cola Kuchen  Süsse Möhrenbrötchen  Blaubeer-Madeleines



 

2 Antworten

  1. Hallo Marlene

    Wie schon erwähnt, teste ich mich gerade durch deine leckeren, sehr ansehnlichen Rezepte.

    Deinen Rüblikuchen habe ich zum Ostersonntag gebacken. Ich habe ihn leicht abgewandelt und zu dem Möhren einen Apfel dazu gerieben.

    Sehr lecker und super saftig

    LG Claudia

    • Marlene

      Hallo Claudia,

      Das mit dem Apfel klingt nach einer super Idee!! Es freut mich sehr, dass dir meine Rezepte so gut gefallen!! Es ist immer sehr schön, so Positive Rückmeldungen zu bekommen.

      Liebe Grüsse, Marlene

Leave a Reply

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren