Schnelle Zimtschnecken mit Rosinen&weisser Schokolade

27.07.2017

Zimtschnecken sind für mich das Soulfood schlechthin. Und wenn nicht nur das Wetter, sondern auch die Laune gleich noch mit dazu ziemlich mies ist, gibt es nichts besseres als ein paar noch warme, richtig klebrig süsse Zimtschnecken auf meinem Teller... Aber jetzt nochmal von vorne. Eigentlich hatte ich alles soo schön geplant. Eine richtig tolle Schokotorte sollte es werden für meinen liebsten Herr Kuchenliebe. Als kleine überraschung, weil es in letzter Zeit oft etwas stressig war mit meiner Schwangerschaft etc. Alles war seit über zwei Wochen genau geplant, das Rezept kreiert und Ideen für Apero, Früchtebowle (natürlich Alkoholfrei für klein Bauchzwerg und mich ;-) ) und Abendessen geplant. Und was passiert? Einen Tag vor der grossen Überraschung kommt Herr Kuchenliebe Krank und mit ziemlicher Schnupfennase nache Hause. Und als ob das nicht genug wäre, schliesst sich unser kleiner dem natürlich auch gleich mit an. Solche und ganz viele ähnliche Szenen ziehen sich seit einigen Monaten wie ein roter Faden durch unser (Familien-)Leben. Hach....war ich deprimiert die letzten Tage... Jetzt habe ich gestern ganz viele Zimtschnecken gefuttert und heute sieht die Welt (trotz Regen) doch schon wieder etwas freundlicher aus :-)

 

 

Und da wir alle wissen, dass das Leben kein Ponyhof ist (dieser Satz bringt mich doch immer wieder zum schmunzeln), verrate ich euch heute mein Rezept für die schnellen Zimtschnecken. Denn an solchen Tagen muss es einfach schnell gehen. Wer übrigens keine Rosinen in seinem "Soulfood" mag, kann diese auch einfach weg lassen ;-)

 

 

 

 

Teig:

120ml Milch, lauwarm

2EL Sahne, lauwarm

60g Naturjoghurt (mind. 3,5% Fett)

3 EL Zucker

15g frische Hefe, zerbröckelt

ca. 380g Mehl, evt. etwas mehr

2/3 Päckchen Backpulver (ca. 10g)

1/3 TL Salz

50g Butter, weich

 

Füllung:

30g Butter, sehr weich oder geschmolzen

60g Zuckerrübensirup

3/4 EL Zimt

65g Rosinen (Optional)

100g weisse Schokolade

 

Glasur:

120g - 150g Puderzucker

wenig Wasser oder Milch

 

Milch, Sahne und Zucker mit der Hefe verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mehl, Salz, Backpulver, Butter und Joghurt in eine Schüssel geben. Die Hefe-Milch dazu giessen und alles einige Minuten zu einem weichen Teig kneten. Sollte der Teig wirklich noch sehr klebrig sein, noch etwas Mehl dazu geben.

Während ihr die Füllung zubereitet, den Teig zugedeckt an einen warmen Ort stellen. Ich mache es meistens so, dass ich den Backofen auf ca. 30° Grad (nicht mehr!) vorheize und den Teig in den wieder ausgeschalteten(!) Ofen stelle. Diese wärme mag die Hefe besonders gerne.

Für die Füllung Butter, Zuckerrübensirup und das Zimtpulver mischen. Die weisse Schokolade fein hacken.

Den Backofen auf 180° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Teig vorher aus dem Ofen nehmen, falls ihr ihn wie ich, dort reingestellt habt.

Jetzt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 3mm dünnen Rechteck auswallen und mit der Zimtmischung bestreichen. Dabei auf einer Längsseite einen ca. 1cm breiten Rand frei lassen. Anschliessend die Rosinen und die Schokostückchen gleichmässig auf der Zimtmischung verteilen. Die Teigplatte von der Längsseite her die vollständig eingestrichen ist zu einer grossen Rolle aufrollen und die Naht gut andrücken.

Die Rolle in ca. 3cm dicke Scheiben schneiden. Eine grosse Backform oder ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Schnecken mit etwa 2cm Abstand zueinander in die Form legen.

Jetzt die Schnecken im vorgeheizten Ofen für ungefähr 20Min. backen. Für den Guss Puderzucker und Wasser oder Milch zu einer dicken Glasur verrühren und über die noch heissen Schnecken giessen.

 

 

 

Alles Liebe, Marlene♥

 

 

 



Das könnte dich auch interessieren

      

Kommentare sind deaktiviert