Straciatella-Kuchen

07.07.2017

Hach...manchmal läuft`s echt nicht so wie es sollte. Da kommt man eh schon seltener zum Bloggen als geplant, und dann will einfach nichts wirklich gelingen. Letzte Woche wollte ich unbedingt leckere Zitronen-Kekse backen. Nur waren es beim ersten Versuch gummiartige, zähe Kekse und beim zweiten trockene und nach nichts schmeckende. So etwas kann ich euch doch unmöglich zeigen!

 

 

Umso glücklicher bin ich, dass mir die Idee mit dem Straciatella-Kuchen kam. Der ist mir beim ersten Versuch gleich super gelungen.

 

 

 

 

Zutaten:

100g Butter

150g Zucker

2 Eier

1 Prise Salz

250g Mehl

2TL Backpulver

150g Straciatella-Joghurt

70 g Schokolade, ziemlich klein gehackt

 

Glasur:

100g Schokolade/Kuvertüre, geschmolzen

 

 

 

Eine Kastenform (ca 25cm Seitenlänge) einfetten und bemehlen. Den Backofen auf 175° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Butter und den Zucker in einer Schüssel rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschliessend die Eier und das Salz unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und portionsweise abwechselnd mit dem Joghurt unter die Butter-Eiermasse rühren. Zum Schluss die gehackte Schokolade unter heben.

Den Teig in die Backform füllen und glatt streichen. Dann den Kuchen auf der Zweituntersten Schiene für ca. 45-50Min. backen.

Die geschmolzene Schokolade über den abgekühlten Cake giessen.

 

 

 

Alles Liebe, Marlene ♥

 

 

 



Das könnte dich auch interessieren

      

Kommentare sind deaktiviert